8. November 2020, 13:42

Cabanes/Manchette: Nada

Ich habe schon länger nicht mehr so begeistert einen Comic gelesen. Nada ist mein erster Band mit Zeichnungen von Max Cabanes, aber sicher nicht mein letzter. Der expressive Stil mit gedämpften Farben erzeugt triste Stimmung, dies passt perfekt zu den Krimis von Manchette.

Schlicht Kult: Krimis von Jean-Patrick Manchette

Jean-Patrick Manchette gehört zu den Autoren die ab den 70ern den Krimi neu definiert haben. Seine Krimis haben einen kritischen, politischen Anspruch. Nada ist eine Gruppe recht kaputter, linksradikaler Gangster, die den US-Botschafter entführen. Die Protagonisten sind desillusioniert, zynisch und voller Wut, Anfang der 70er ist in Frankreich die Niederlage der radikalen 68er Linken bereits total.

cabanes nada

Auf Seiten der Flics spielen Intrigen und extralegale Ermittlungsmethoden eine große Rolle. So kommt es am Schluss zum blutigen Showdown ohne Absicht Gefangene zu machen. Die Angelegenheit gerät komplett außer Kontrolle…

Comic-Adaption von Max Cabane

Splitter verlegt die Comic-Adaption im fest gebundenem Großformat. So kommen die stimmungsvollen Zeichnungen Max Cabanes umso besser zur Geltung. Sie nehmen mit in ein dreckiges, winterliches Paris, in schäbige Bars und miese Hotels.

cabanes nada

Die umfangreiche Adaption (192 Seiten im Großformat) bietet genug Raum um die Geschichte und die Figuren zu entwickeln. Nada lohnt sich!

© Jochen Tetzlaff 2020

Powered by Hugo & Kiss'Em.