21. November 2020, 09:51

Sie wollen uns erzählen

10 Tocotronic-Songs von unterschiedlichen Comic-Künstlern umgesetzt. 25 Jahre Popgeschichte, sehr unterschiedliche Zeichenstile, eine sehr spannende Kombination von Musik und Comic. Und für mich gleichzeitig auch eine Reise in meine eigene Biografie.

Der schönste Tag in meinem Leben

Ja, es stimmt, Sie wollen uns erzählen hat bei der Lektüre Erinnerungen geweckt. Irgendwann in der zweiten Hälfte der 90er hatte ich zum ersten Mal eine Tocotronic-Platte in der Hand. Und es war Liebe auf den ersten Blick. Schon von der Ästhetik her, einfach cool, sehr cool.

tocotronic comic

Und dann erst die Texte! Tocotronic erzählen von meiner Stimmung, sie drücken aus, was ich selbst nicht ausdrücken kann. Den ersten Gig sehe ich in Ludwigsburg. Eines der wichtigsten Konzerte meines damals jungen Lebens. Eine Schublade gibt es inzwischen auch: Tocotronic ist Hamburger Schule heißt es. Und bedeutsam finde ich. Es folgen viele Platten und Konzerte.

tocotronic comic

Man kann den Erwachsenen nicht trauen

Im Laufe des folgenden Jahrzehntes ändert sich was. Die Konzerthallen werden größer, das Publikum diverser. Aus den Texten trieft das Feuilleton. Oder triefen die Texte aus dem Feuilleton? Wer weiß das schon. Jedenfalls ist das einhellige Urteil: Tocotronic ist erwachsen geworden. Mhh, na ja, das bin ich auch. Die Platten sind schon gut, doch, doch. Aber: Man kann den Erwachsenen nicht trauen!

© Jochen Tetzlaff 2020

Powered by Hugo & Kiss'Em.