24. März 2021, 14:43

Zuber/Mertikat/Namiq/Sterling: Temple of Refuge

Der Comic Temple of Refuge ist in mehrerer Hinsicht etwas Besonderes. Einmal kommt er komplett ohne Sprache aus, es handelt sich komplett um eine Bildergeschichte. Auch seine Entstehungsgeschichte ist besonders: es handelt sich um eine Auftragsarbeit.

Der nach Berlin geflüchtete Kurde Sartep Namiq hat Temple of Refuge bei den neuen Auftragsgebern in Auftrag gegeben. Thema ist die Flüchtlingsunterkunft im Berliner Flughafen Berlin Tempelhof, sie verwandelt sich in eine utopische Stadt. Das Script schreibt Namiq mit Sterling, Felix Mertikat setzt die Geschichte schließlich in Zeichnungen um.

temple of refuge cover

Die Lektüre ist eine interessante Erfahrung, die Panels müssen aufmerksam “gelesen” werden um der Geschichte folgen zu können. Die Mischung der Fluchterfahrungen Namiqs und der utopischen Vision einer futuristischen Stadt der Solidarität ist interessant. Schließlich gefallen mir die Zeichnungen Mertikats ausgesprochen gut.

temple of refuge

Interessant finde ich auch den Podcast von FSK mit Gesprächen zu dem Projekt.

© Jochen Tetzlaff 2021

Powered by Hugo & Kiss'Em.