Anlässlich des Coronavirus: Zur Geschichte des Umgangs mit Epidemien

Anlässlich von Corona hat das Radio Blau aus Leipzig einen interessanten Beitrag zum gesellschaftlichen Umgang mit Epidemien veröffentlicht.

In dem Interview mit Prof. Philipp Osten (Hamburg) gehen wir der Frage  nach, wie Gesellschaften im Mittelalter, in der Frühen Neuzeit, im 19.  und 20. Jahrhundert mit Epidemien und Pandemien umgegangen sind. Welche  Abwehrstrategien haben sie entwickelt? Welche Kontrollmechanismen wurden  eingesetzt? Und wie wurden die Menschen überhaupt über Seuchen  informiert?
Außerdem fragen wir, warum im globalen Süden jährlich noch immer  rund 1,5 Millionen Menschen an Tuberkulose sterben, hier jedoch darüber  kaum berichtet wird, während das Coronavirus große mediale, medizinische  und politische Aufmerksamkeit erfährt.
Show Comments