1. Mai 2021, 12:43

Verbindung nach Rojava soll unterbrochen werden

Ein weiteres Ziel der Invasion sei es, die Verbindung zwischen Südkurdistan und Nordostsyrien zu unterbrechen, so Özsoy. Wenn die Operation aus Sicht des türkischen Staates erfolgreich verlaufe, die internationale Konjunktur es zulasse und die USA und die irakische Regierung einwilligten, wäre eine Ausweitung der Invasion denkbar: „Diese Angriffe richten sich gegen sämtliche kurdische Errungenschaften im Mittleren Osten, also sowohl gegen Rojava und Südkurdistan als auch gegen die PKK.“

Özsoy: „Verbindung nach Rojava soll unterbrochen werden"

© Jochen Tetzlaff 2021

Powered by Hugo & Kiss'Em.