Podcast: Warum braucht es linke Technikpolitik?

Podcast: Warum braucht es linke Technikpolitik?

Das Radio Corax hat mit Philipp Frey vom Zentrum für emanzipatorische Technikforschung (ZET) über die Notwendigkeit und den Stand einer linken Technikpolitik gesprochen.

Angesichts der aktuellen Entwicklung Künstlicher Intelligenz,  intelligenter Fabriken und einer vollvernetzten Gesellschaft haben auch  linke Utopien wieder Konjunktur: Arbeitszeitverkürzung, eine  vollversorgte Gesellschaft oder gar die Befreiung von der Arbeit.   Gleichzeitig wird in Verbindung mit Digitalisierung die Angst vor der  Entstehung einer neuen, umfassenden Kontrolle und Ausbeutung hochkommen.  Stellt sich aber die Frage, inwiefern Technikutopien nur angenehme  literarische Fantasien sind oder tatsächlich tragendes Element einer  linken Strategie sein müssen.  Das Zentrum für politische Technikforschung (ZET) ist der Ansicht, dass  die Aufgabe einer emanzipatorischen Technikforschung weder in der  undifferenzierten Absage an technologischen Fortschritt per se noch in  akzeptanzschaffender Begleitforschung besteht. Radio Corax sprach mit Philipp Frey vom Zentrum für emanzipatorische  Technikforschung. In seiner Forschung befasst er sich mit der Zukunft  der Arbeitsgesellschaft und Utopien der Automatisierung.
Show Comments